WÜRZBURGE

Spenden statt Geburtstagsgeschenke

Spenden statt Geburtstagsgeschenke
(steve) Anita Quitschau (links) ist ehrenamtliche (Kinder-)Hospizhelferin bei den Maltesern. „Ich bin zufrieden mit meinem Leben“, sagt sie hat deshalb zu ihrem 60. Geburtstag nicht um Geschenke, sondern um Spenden für das Malteser Kinderpalliativteam in Unterfranken gebeten. 1500 Euro kamen dabei zusammen, die Quitschau an die Leiterin des Teams Elke Schellenberger überreichte. Seit dem 1. Oktober 2017 ist Schellenberger unterwegs zu inzwischen über 20 sterbenskranken Kindern in ganz Unterfranken. Foto: C. Gold
Anita Quitschau (links) ist ehrenamtliche (Kinder-)Hospizhelferin bei den Maltesern. „Ich bin zufrieden mit meinem Leben“, sagt sie hat deshalb zu ihrem 60. Geburtstag nicht um Geschenke, sondern um Spenden für das Malteser Kinderpalliativteam in Unterfranken gebeten. 1500 Euro kamen dabei zusammen, die Quitschau an die Leiterin des Teams Elke Schellenberger überreichte. Seit dem 1. Oktober 2017 ist Schellenberger unterwegs zu inzwischen über 20 sterbenskranken Kindern in ganz Unterfranken.

Schlagworte

  • Würzburg
  • Stefan Pompetzki
  • Ehrenamtliches Engagement
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!