Würzburg

Spendenausfahrt für Kind mit lebensbedrohlicher Erkrankung

Der Selbsthilfeverein für Patienten mit der seltenen Erkrankung „pulmonale Hypertonie“, zu Deutsch Lungenhochdrucklädt am Samstag, 11. Mai, zur Motorradspendenausfahrt.
Der Selbsthilfeverein für Patienten mit der seltenen Erkrankung „pulmonale Hypertonie“, zu Deutsch Lungenhochdruck lädt am Samstag, 11. Mai, zur Motorradspendenausfahrt. Pulmonale Hypertonie (PH) ist eine schwerwiegende Krankheit, bei der die Lunge und das Herz betroffen sind. Die Blutgefäße der Lunge sind verengt, wodurch der Blutdruck in den Lungengefäßen zwischen rechter und linker Herzkammer ansteigt. Dies führt zu einer Durchblutungsstörung der Lunge, zu einer verschlechterten Sauerstoffaufnahme und zu einer zunehmenden Überlastung der rechten Herzkammer bis hin zum Herzversagen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen