Kleinrinderfeld

Spiel und Spannung im AWO-Feriencamp

In Zusammenarbeit mit der Arbeiterwohlfahrt Unterfranken bot die Gemeinde Kleinrinderfeld den wieder eine Ferienbetreuung unter pädagogischer Leitung an.
Bürgermeisterin Eva Linsenbreder (hinten) und die beiden Sozialpädagogen Stephan Rinke-Mokay (Zweiter von links) und Paul Möller (rechts) beim gemeinsamen Musizieren mit den Kindern. Foto: Ulrich Stadlbauer
In Zusammenarbeit mit der Arbeiterwohlfahrt Unterfranken bot die Gemeinde Kleinrinderfeld den Mädchen und Jungen im Alter zwischen 6 und 12 Jahren wieder eine zweiwöchige, ganztägige Ferienbetreuung unter pädagogischer Leitung an. Das schreibt die Gemeinde in einer Pressemitteilung.„Aktiver Ferienspaß“ lautete die Devise bei der Betreuung. Gemeinsam mit Dagmar Roth, Paul Möller und Stephan Rinke-Mokay gingen die Kinder im Dorf auf Schnitzeljagd, veranstalteten Wasserspiele, unternahmen Wanderungen, trieben Sport, kochten, musizierten, bastelten und kämpften bei der Kinderolympiade um Medaillen.