NEUBRUNN

Sportlich und gesellschaftlich ein Gewinn

Ehrungen beim Tennis-Club in Neubrunn: Vorsitzenden Klaus Steinruck (vorne links), der stellvertretende Bezirksvorsitzende des Bayerischen Tennisverbands Gerd Fröhling (Mitte links), BLSV-Kreisvorstandsmitglied Christa Öchsner (Mitte, Zweite von links) und Bürgermeister Heiko Menig (Mitte rechts) gratulierten den langjährigen und verdienten Mitgliedern.
Ehrungen beim Tennis-Club in Neubrunn: Vorsitzenden Klaus Steinruck (vorne links), der stellvertretende Bezirksvorsitzende des Bayerischen Tennisverbands Gerd Fröhling (Mitte links), BLSV-Kreisvorstandsmitglied Christa Öchsner (Mitte, Zweite von links) und Bürgermeister Heiko Menig (Mitte rechts) gratulierten den langjährigen und verdienten Mitgliedern. Foto: Andrea Kemmer

Am Tag nach dem Festgottesdienst zum 50-jährigen Bestehen in der St.Georgs-Pfarrkirche kamen die Mitglieder des Tennis-Club Neubrunn (TCN) im Vereinsheim zum Kommersabend mit Ehrungen zusammen. Der TCN könne stolz auf das Jubiläum blicken, betonte Christa Öchsner vom Kreisvorstand des Landessportverbands. Ohne ehrenamtliches Engagement und den Einsatz der Mitglieder sei so ein Vereinsleben nicht möglich.

Für den Bayerischen Tennisverband gratulierte stellvertretender Bezirksvorsitzender Gerd Fröhling, der einen Ehrenbecher überreichte. Bürgermeister Heiko Menig würdigte den TC als wichtigen Bestandteil der Gemeinde – in sportlicher wie gesellschaftlicher Hinsicht. Die drei Redner wünschten dem Vorstand weiter eine glückliche Hand, den Mannschaften sportlichen Erfolg und den Vereinsmitgliedern Spaß im Verein.

TCN-Vorsitzender Klaus Steinruck hob den Mut der zwölf Gründungsmitglieder hervor, die 1967 den Tennis- und Kegelverein in Neubrunn auf der Taufe hoben. Die Gründungsmitglieder waren Otto Leuchtweis (Vorsitzender), Otto Baunach (2. Vorsitzender), Otto Menig (Kassier), Achim Rieck (Schriftführer), Johannes Schreiber (Spielleiter), Richard Kaesemann, Reinhold Baunach, Rudolf Meckel, Alfred Rösch, Bruno Seidenspinner, Paul Schäfer und Horst Valentin.

Noch im Gründungsjahr traten Sigrun Baunach, Gertrud Blatz, Wolfgang Blatz, Lieselotte Hörner, Rita Menig, Erwin Müller, Rosemarie Müller, Herta Rieck, Manfred Rösch, Peter Schadt, Ludwig Schäfer, Hans-Joachim Schreiber, Inge Seidenspinner, Rupert Seidenspinner, Albert Wenzel und Dorothea Wenzel dem TC Neubrunn bei.

Steinruck erinnerte an den Grundstückskauf im April 1967. Schon 6. Mai waren der erste Tennisplatz und zwei Startbahnen für die Kegelbahn fertiggestellt – alles in Eigenleistung. Für die Organisation sorgte der Bauausschuss mit Manfred Kunz, Bruno Seidenspinner und Paul Schäfer. Im Juni wurden die Kegelbahn und das Vereinsheim fertig. 1968 kamen zwei weitere Tennisplätze dazu. 1971 baute der Tennis-Club eine Minigolfanlage mit Flutlicht und einen Spielplatz.

Auch dies geschah alles in Eigenleistung. 1977 wurde dann die Tennishalle begonnen und im Februar 1978 eingeweiht. 1985 entstand das Kegelbahngebäude, 1992 folgte der Bau einen neuen Spielplatzes und 1994 eines vierten Tennisplatzes. 2014/15 wurde die Tennishalle energetisch saniert. Dazwischen fielen immer wieder Sanierungen und Modernisierungen an.

Vorsitzender Steinruck: „Der Tennis-Club hatte 50 Jahre das Glück, Mitglieder und Vorstände zu finden, die – mal mehr und mal weniger, aber letztlich doch nachhaltig – das verkörperten, was Erfolg ausmacht: Erfolgswille, Innovationskraft, Teamfähigkeit und Führungskompetenz.“

Bei den Ehrungen überreichte Klaus Steinruck die Goldene Vereins-Ehrennadel mit Kranz und ein Präsent für 50 Jahre Mitgliedschaft. Auch vom BLSV gab es eine Nadel mit Urkunde. Die Jubilare waren: Reinhold Baunach, Sigrun Baunach, Lieselotte Hörner, Eva-Maria Kaesemann, Otto Menig, Rita Menig, Rosemarie Müller, Achim Rieck, Herta Rieck, Hans-Joachim Schreiber, Inge Seidenspinner, Bruno Seidenspinner und Horst Valentin. Für ihre 40-jährige Treue überreichte Klaus Steinruck an Ludwig Fries, Matthias Fries und Friedelinde Seidenspinner die Vereinsnadel in Gold.

BLSV-Vertreterin Öchsner zeichnete noch langjährige Vorstandsmitglieder mit der Verdienstnadel aus. Diese erhielten Birgit Steinruck und Marlene Faulhaber (jeweils sechs Jahre im Vorstand), Lisa Faulhaber (acht Jahre), Thomas Fiederling (zehn Jahre), Julian Müller (zwölf Jahre), Wolfgang Arnheiter (18 Jahre), Gerd Kunz, Reinhard Lenz (jeweils 20 Jahre) sowie Klaus Steinruck (26 Jahre, zudem seit 1997 Vorsitzender).

Gerd Fröhling zeichnete Klaus Steinruck für seine 20-jährige Leitung des Tennis-Clubs mit der Goldenen Ehrennadel aus. Diese erhielt auch Reinhard Lenz (20 Jahre im Vorstand, davon 14 Jahre Sportwart). Die Silberne Ehrennadel überreichte er Wolfgang Arnheiter für 16 Jahre als zweiter Vorsitzender, an Thomas Fiederling (zehn Jahre Kassier) und Julian Müller (zwölf Jahre Jugendwart). Selina Götz und Julian Müller erhielten für die drei Jugendmannschaften jeweils „Gewinnerbälle“, damit auch die kommende Runde zum Erfolg wird.

Im Anschluss an die Ehrungen erfolgte die Vorführung von Dias aus der Zeit von 1967 bis 2017.

Die Feierlichkeiten zum Jubiläumsfest „50 Jahre Tennis-Club Neubrunn“ werden am Freitag, 2. Juni, mit einem Discoabend und am Sonntag, 4. Juni, mit dem Festbetrieb fortgesetzt.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Neubrunn
  • Erwin Müller
  • Gesellschaft und Bevölkerungsgruppen
  • Heiko Menig
  • Paul Schäfer
  • Rosemarie Müller
  • Tennishallen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!