WÜRZBURG

Stachel-Wirt kocht jetzt in der Residenz

An diesem Sonntag, 7. April, hätte das Gasthaus „Zum Stachel“ in der Gressengasse seinen 600. Geburtstag feiern können. Doch kurz vor dem Jubiläum wurde, wie berichtet, nach Differenzen zwischen Wirt und Hausbesitzern die in aller Welt bekannte Wirtschaft geschlossen.
Neue Partner: Der neue Chefkoch Richard Huth (links) und Michael Berghammer. Foto: Foto: Herbert KRIENER
An diesem Sonntag, 7. April, hätte das Gasthaus „Zum Stachel“ in der Gressengasse seinen 600. Geburtstag feiern können. Doch kurz vor dem Jubiläum wurde, wie berichtet, nach Differenzen zwischen Wirt und Hausbesitzern die in aller Welt bekannte Wirtschaft geschlossen. Wie es mit dem Traditionslokal weitergeht, ist offen. Das Anwesen steht zum Verkauf an. Es gibt, wie zu erfahren ist, Interessenten, aber noch keinen Käufer.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen