ESTENFELD

Standpunkt: Nicht alles Machbare ist auch sinnvoll

Die Gemeinderäte von UWG und SPD wollen ein neues Rathaus in der alten Kartause. Nun formiert sich Widerstand.
Kartause in Estenfeld Foto: Guido Chulek
Sie haben es wirklich getan: mit ihrer Ratsmehrheit von einer Stimme drückten SPD und UWG ihren Antrag auf Neubau des Rathauses durch – und damit den Bürgern ihren Willen auf. Wozu braucht es in Estenfeld ein neues Rathaus, wenn es das alte noch tut? Für den Neubau müssen Unsummen in die Hand genommen werden. Diese wären besser in die Sanierung von Mehrzweckhalle, altem Feuerwehrhaus oder der Herrichtung der Gebäude auf dem Areal der Kartause investiert.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen