Leinach

Standpunkt zu: "Im 300. Jahr ist die Mariabuchen-Wallfahrt Geschichte"

Fehlanzeige für ein gemeinsames Miteinander: Die Neuregelung bei der Fußwallfahrt sorgt bei manchen Teilnehmern für Unmut.
Ohne Zweifel ist die Teilnehmerzahl der Leinacher Mariabuchen-Wallfahrt seit Jahren rückläufig. Dazu trägt maßgeblich bei, dass mit der zeitgleichen Radwallfahrt vor Jahren eine Konkurrenzveranstaltung installiert wurde. Fragwürdig ist die Begründung des Pfarrgemeinderates für die künftige eintägige Fußwallfahrt und die zweitägige Radwallfahrt - müssen doch nicht nur die Radfahrer, sondern auch die Fußwallfahrer wieder zurück nach Leinach kommen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen