Standpunkt zum Kulturfestverbot

Das Rathaus sperrt Abrissgegner aus der Mozartschule aus. Das ist unklug und ein schlechtes Signal. Unklug, weil OB Schuchardt seinem Ratsbegehren für die Neugestaltung des Moz-Areals mehr schadet als nutzt: Der Rauswurf schweißt die Denkmalschützer zusammen. Aus ihrem Kampf gegen den Abriss wird einer für Meinungsfreiheit. Gleichzeitig offenbart die Entscheidung des Stadtoberhauptes, die von fast allen Fraktionschefs des Stadtrats gebilligt wurde, eine gewisse Unsicherheit: Wären die Politiker souverän, würden sie dem Souverän der Bürgerschaft ein eigenes Urteil zutrauen.

Bei einem Kulturfest wären Würzburger in die Schule gekommen, die sie noch nie genau betrachtet haben. Um ihnen auch die Argumente des Ratsbegehrens näher zu bringen, hätte die Stadt eigene Führungen anbieten und die Schwierigkeiten einer Sanierung deutlich machen können. Genauso hätte der Investor Entwürfe seiner geplanten Neubebauung neben die Ausstellung der Reitberger-Stiftung ins Foyer stellen können.

Stattdessen verbietet die Politik Fest und Ausstellung. Das wirkt autoritär statt demokratisch. Dabei haben sich OB und Fraktionen jüngst noch dafür gelobt, wie ernst sie es mit der Basisdemokratie nehmen. „Nicht was der Oberbürgermeister will, ist wichtig, sondern, was die Menschen unserer Stadt wollen,“ hatte Schuchardt im Januar gesagt, als er die Idee präsentierte, dass die Würzburger zwischen Abriss, Erhalt und Teilerhalt der Schule wählen können.

Im Lichte von Ausstellungs- und Kulturfestverbot lässt sich dieser Satz ergänzen: Aber wollen sollen die Menschen dieser Stadt schon das, was der Oberbürgermeister will.

Rückblick

  1. Nutzungskonzept für das Moz-Hufeisen ist beschlossene Sache
  2. Bürgerinitiative begrüßt neues Nutzungskonzept für das Moz
  3. Nutzungskonzept für Moz-Areal nimmt Hürde im Hauptausschuss
  4. OB: Sanierung der Mozart-Schule auf der Zielgeraden
  5. Reitberger-Stiftung: Moz öffentlich nutzen
  6. Kritik an Moz-Plänen
  7. Standpunkt: Die Chance ist da   
  8. Stadt will mit Mozartschule voran kommen
  9. VR-Bank soll bei Mozartschule einsteigen
  10. VR-Bank will Teile der Mozartschule erwerben
  11. Die Gesichter der Nacht
  12. Katharina Strein ist neue Geschäftsführerin des Mozartfests
  13. Olga Scheps und Chopins Träumerei
  14. Der Stadtrat hat einen Plan fürs Moz
  15. Musik soll in die Mozartschule
  16. Standpunkt: Vom Müllhaufen der Moz-Geschichte
  17. Warum Politik manchmal schwierig ist: Beispiel Mozartschule
  18. Ex-Mozartschule: Zoff zwischen SPD und Oberbürgermeister
  19. Moz ohne Central-Kino: Die Aula ist ungenutzt
  20. Kommt jetzt ein Bürgerbegehren zum Faulhaber-Platz?
  21. Neue Idee: Ein Sozialrathaus in die Mozartschule
  22. Mozartschule wieder mal im Stadtrat
  23. Junge Würzburger wollen Moz-Zukunft gestalten
  24. So geht es nach dem Ja zur Mozartschule weiter
  25. Tag der Entscheidung: Die Bürger bestimmen die Zukunft der Mozartschule
  26. Ratsbegehren und Bürgerbegehren: Das sind die Ziele
  27. Bürgerentscheid am Sonntag: Der große Schritt zur Moz-Lösung?
  28. Ein Zettel, drei Fragen: Alle Infos zum Bürgerentscheid
  29. Hintergrund: Die Mozartschule stand schon oft vor dem Abriss
  30. Standpunkt: Warum das Moz nervt und der Bürgerentscheid trotzdem wichtig ist
  31. Vor Bürgerentscheid: Starke Nachfrage nach Briefwahl
  32. Mozartareal: Aufsichtsbeschwerde wegen Ratsbegehren
  33. Mozartschule: Stadtbaurat nimmt Stellung
  34. Demo vom Dom zur Mozartschule
  35. Verbotene Ausstellung nun in Schaufenstern
  36. Stimmen aus der Moz-Diskussion
  37. Vor Bürgerentscheid: Denkmal oder 140 Wohnungen?
  38. OB: „Stadtbild wichtiger als Verkaufserlös“
  39. Teurer durch Nutzungsmix
  40. „Grüne Oase“ Faulhaberplatz
  41. Denkmal für elf Millionen saniert
  42. „Moz müsste völlig entkernt werden“
  43. Moz-Bürgerentscheid: Main-Post lädt zu Podium
  44. Das war der Chat: Strabag-Bereichsleiter Müller zum Moz-Bürgerentscheid
  45. Mozartschule: Statt Kulturfest jetzt zwei Demos
  46. Standpunkt zum Kulturfestverbot
  47. Mozartschule: SPD jetzt doch für Erhalt
  48. Die Tochter des Erbauers der Mozartschule schreibt einen offenen Brief
  49. Wofür steht die SPD am Mozartareal?
  50. Bürgerentscheid: Stadt lädt zu Infoständen und Veranstaltung im Ratssaal

Schlagworte

  • Steinbachtal
  • Manuela Göbel
  • Fraktionschefs
  • Meinungsfreiheit
  • Mozart Areal Würzburg
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!