Kürnach

Stichwahl: Unterschiedliche Stimmzettelumschläge in Kürnach

Die Gemeinde Kürnach hat Ende vergangener Woche die allgemeinen Briefwahlunterlagen für die Stichwahl am kommenden Sonntag, 29. März, verteilt. Aufgrund dessen, dass an dieser Wahl infolge der Corona-Krise nur per Briefwahl teilgenommen werden kann und alle Wahlberechtigte die Briefwahlunterlagen automatisch zugestellt bekommen haben, war es nicht möglich, "die Wahlunterlagen in den üblichen Farben zu beschaffen und zu bekommen", heißt es in einer Pressemitteilung. Aus diesem Grund seien sowohl weiße als auch blaue Stimmzettelumschläge verwendet worden.

„Egal ob der Stimmzettelumschlag weiß oder blau ist, in dieses Kuvert gehören die ausgefüllten Stimmzettel der Stichwahl“, macht Bürgermeister Thomas Eberth deutlich. Von den blauen Stimmzettelumschlägen wurden in Kürnach etwa 800 (verteilt auf alle Stimmbezirke) verwendet, so dass das Wahlgeheimnis gewahrt bleibe. Nach Rücksprache des Verlages mit dem Innenministeriums des Freistaates Bayern werde hierdurch gegen keine Vorgabe verstoßen. Deshalb seien auch blaue blanko Stimmzettelumschläge zulässig.

Die ausgefühlten Wahl-Unterlagen müssen bis zum 29. März um 18 Uhr in den Briefkasten der Gemeinde Kürnach am Haupteingang des Rathauses geworfen werden.

Auskunft erteilt auch der gemeindliche Wahlleiter Paul-Jürgen Blum unter Tel.: (09367) 90690. 

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Kürnach
  • Stimmbezirke
  • Thomas Eberth
  • Wahlberechtigte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!