GERBRUNN

Stillstand am Apostelweg Gerbrunn?

Ein Jahr nach dem Bürgerbegehren ruhen die Gespräche zwischen evangelischer Kirche und der Gemeinde
Verwildert langsam: das Grundstück des ehemaligen Kindergartens am Apostelweg. FOTO Traudl Baumeister
Vor über einem Jahr, am 25. September 2016, hatten die Bürger in Gerbrunn per Bürgerbegehren mehrheitlich entschieden, dass sie am Apostelweg, auf dem ehemaligen Gelände des evangelischen Kindergartens, keine Nachverdichtung und damit keine Wohnbebauung möchten. Das Ratsbegehren für den Bau von Wohnhäusern und für die Umgestaltung von Sportgelände und Pausenhof der Schule war durchgefallen. Seitdem ist auf dem Gelände gar nichts passiert. Bauzäune und Unkraut Für den stellvertretenden Bürgermeister Reinhard Kies (FWG), einen der Mitinitiatoren des Bürgerbegehrens, ist das ein Ärgernis. In einem Brief an ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen