Veitshöchheim

Streit mit Mieter: Vermieter muss 600 Euro zahlen

Das Amtsgericht schickt eine Anklage. Doch der Hausbesitzer gibt sie an den Betroffenen einfach nicht weiter.
Ein Streit zwischen Vermieter und Mieter landete jetzt vor Gericht. Foto: live_stockimages
 Als die Polizei anrückte, um die Wohnung seines Mieters zu durchsuchen, war für den Vermieter Schluss mit lustig: Er kündigte das Mietverhältnis. Das ist sein gutes Recht. Dass er allerdings einen Brief des Amtsgerichts an den 55-Jährigen "einbehielt", ist nicht in Ordnung. Und deshalb steht der Geschäftsmann jetzt vor dem Amtsgericht.Der Vorwurf: Unterschlagung und Nötigung"Unterschlagung" und "Nötigung" wirft die Staatsanwaltschaft dem bislang unbescholtenen 47-Jährigen vor. Und der Hausbesitzer versteht gar nicht so recht, warum.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen