Würzburg

Streit um Vermietung an Barrientos jetzt im Aufsichtsrat

Es gab bereits einen Mietvertrag, da zog die Stadtbau diesen zurück. Jetzt muss der Aufsichtsrat entscheiden, ob die Stadtbau am Parteien vermieten darf.
Simone Barrientos, Linken-Bundestagabgeordnete aus dem Wahlkreis Würzburg.  Foto: Pat Christ
Der CSU-Stadtrat Wolfgang Roth will, dass die Stadtbau GmbH, eine 100-prozentige Tochter der Stadt, keine Räume an Parteien vermietet. Der Aufsichtsrat soll an diesem Donnerstag eine Grundsatzentscheidung fällen Auslöser war eine Anfrage der Linken-Bundestagsabgeordneten Simone Barrientos, die in der Grombühlstraße 18 ein Ladenlokal als Wahlkreisbüro anmieten wollte. Die Räume, in denen früher ein Friseur seinem Handwerk nachging, stehen nach Auskunft des Stadtbau-Geschäftsführers Hans Sartoris lange leer, "Vermarktungsbemühungen" seien erfolglos geblieben. Seit Anfang dieses Jahres verhandelten ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen