HOHESTADT

Stroh schneiden wie vor 100 Jahren

Josef Schott und Fritz Eisinger hatten am See historische Arbeitsgeräte aufgebaut und demonstrierten beim Siedlerfest, wie vor 100 Jahren Stroh geschnitten wurde.
Stroh schneiden wie vor 100 Jahren
Josef Schott und Fritz Eisinger hatten am See historische Arbeitsgeräte aufgebaut und demonstrierten, wie vor 100 Jahren Stroh geschnitten wurde. Foto: Foto: REINHARD OTT
Josef Schott und Fritz Eisinger hatten am See historische Arbeitsgeräte aufgebaut und demonstrierten, wie vor 100 Jahren Stroh geschnitten wurde. Als dargeboten werden sollte, wie man mit einem Göpel (ein langer Balken auf Zahnrädern montiert) eine Futtermühle mit Pferden antreibt, scheute einer der Kaltblüter und ein Teil des Göpels ging zu Bruch. Trotzdem klappte die Vorführung auch mit einem Pferd. Bei Regenschauern kamen in diesem Jahr nur knapp 30 Oldtimer nach Hohestadt zum Treffen, die aber trotzdem viele Bewunderer fanden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen