EIBELSTADT

Stromausfall: „Nixe“ trieb manövrierunfähig auf dem Main

Manövrierunfähig und in völliger Dunkelheit trieb die alte Ochsenfurter Mainfähre „Nixe“ in der Nacht auf Sonntag auf dem Main bei Eibelstadt (Lkr. Würzburg). Wie die 30 Passagiere das Schiff verlassen konnten.
Stromausfall: „Nixe“ trieb manövrierunfähig auf dem Main
Zwei Stunden dauerte der Großeinsatz bei Eibelstadt (Lkr. Würzburg), nachdem ein Ausflugsschiff manövrierunfähig auf dem Main trieb. Foto: Johannes Treutlein
Manövrierunfähig und in völliger Dunkelheit trieb die alte Ochsenfurter Mainfähre „Nixe“ in der Nacht auf Sonntag auf dem Main. Gegen 22.45 Uhr sei das Schiff nach einem Stromausfall bei Eibelstadt (Lkr. Würzburg) zum Liegen gekommen, heißt es in einer Pressemitteilung des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK). Die zum Ausflugsschiff umfunktionierte „Nixe“ sei daraufhin zunächst von der Feuerwehr im Wasser ausgeleuchtet und gesichert worden, sodass es nicht abtrieb. Ursprünglich war laut BRK-Einsatzleiter Paul Justice geplant gewesen, die 30 Passagiere auf Booten der Wasserwacht und des ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen