ERLABRUNN

TSV Erlabrunn bekommt einen Kunstrasen

In die Jahre gekommen ist der Tennenplatz des TSV Erlabrunn am Sportgelände an der Staustufe. Statt einer Sanierung des Hartplatzes plädiert die Vereinsführung für einen Kunstrasen.
Katastrophale Voraussetzungen bieten sich auf dem bestehenden Hartplatz für die Fußballer im TSV Erlabrunn. Deshalb möchte ihn der TSV durch einen Rasenplatz ersetzen. Foto: Foto: Herbert Ehehalt
Deutlich in die Jahre gekommen ist der 1978 gebaute Tennenplatz des TSV Erlabrunn am Sportgelände an der Staustufe. Statt einer Sanierung des unattraktiven Hartplatzes plädiert die Vereinsführung nach einer Kostengegenüberstellung für die Verlegung eines Kunstrasens. Davon versprechen sich die TSV-Verantwortlichen mehr Attraktivität für die Fußballer. Neben Eigenleistungen und einer Erhöhung des Spartenbeitrags der Fußball-Abteilung soll allerdings auch die Gemeinde Erlabrunn Opfer bringen. Der TSV erhofft sich eine finanzielle Beteiligung über maximal 60 000 Euro.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen