OBEREISENHEIM

Tafeltrauben aus fränkischen Lagen

Königlichen Besuch bekam Gerd Krämer in seinem Weinberg. Weinprinzessin Jana Riegler versuchte die ersten reifen Tafeltrauben. Die Trauben sind heuer prächtig gediehen. Die Sonne und die trockene Witterung haben die Reife begünstigt.
Prächtige Tafeltrauben: Besuch der Obereisenheimer Weinprinzessin Jana Riegler im Weinberg bei Gerd Krämer. Foto: Foto: rainer weis
Königlichen Besuch bekam Gerd Krämer in seinem Weinberg. Weinprinzessin Jana Riegler versuchte die ersten reifen Tafeltrauben. Die Trauben sind heuer prächtig gediehen. Die Sonne und die trockene Witterung haben die Reife begünstigt. Krämer hat vor Jahren vier verschiedene Traubensorten in Zusammenarbeit mit der LWG Veitshöchheim (Bayerische Landesanstalt für Wein- und Gartenbau) und dem Tafeltrauben-Betreuer Josef Engelhart angepflanzt. Dies wurde möglich durch die Änderung der EU-Weinmarktordnung aus dem Jahr 2000, in der der Tafeltraubenanbau in Deutschland auf nicht weinbaulich genehmigten Flächen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen