WÜRZBURG

Tanken ist das Geschäft von Minova

Die Würzburger Firma Minova sorgt dafür, dass der richtige Sprit zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. Sei es am Flughafen, im Heizungskeller oder an der Zapfsäule.
Verwaltungsgerichtshof entscheidet über Flughafen
Vor dem Start muss es schnell gehen: Das Minova-Programm gibt fast in Echtzeit an, wo sich welcher Tanklaster auf dem Flughafengelände – hier Frankfurt – befindet und wieviel Kerosin er im Tank hat. Foto: Foto: Fraport AG, DPA
Preisfrage: Wie viel Liter Kerosin gehen in einen Airbus A380? Antwort: Circa 310 000. Damit könnte man ein Einfamilienhaus mehr als 100 Jahre lang heizen. Doch schon die Frage ist nicht ganz korrekt, wie Wilfried Saak bemerkt: „Auf Flughäfen wird in Kilogramm gerechnet. Denn schließlich kann Kerosin je nach Beschaffenheit und Flughöhe ein anderes Volumen einnehmen. Entscheidend für die Reichweite des Fliegers ist das Gewicht.“ Kerosin im Blut Der Geschäftsführer von Minova scheint Kerosin im Blut zu haben. Oder wahlweise auch Mineralöl. Oder Benzin. Oder Diesel. Diesen Eindruck gewinnt man ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen