Würzburg

Theater auf Italienisch: "La bottega del caffè" im Chambinzky

Ein Theaterstück auf Italienisch? Das bietet das internationale Ensemble teatro in cerca. Doch auch Zuschauer, die kein Italienisch sprechen, kommen auf ihre Kosten.
Das Ensemble des teatro in cerca. Ab dem 13. Februar zeigen die Mitglieder das italienische Stück "La bottega del caffè" im Theater Chambinzky. Foto: teatro in cerca

Das internationale Ensemble des teatro in cerca inszeniert seit 1997 jedes Jahr ein Theaterstück in italienischer Sprache. Zum Repertoire gehören sowohl Klassiker als auch Geheimtipps des italienischen Theaters. In diesem Jahr bringen die Mitglieder das Stück "La bottega del caffè" des Dramatikers Carlo Goldoni auf die Bühne des Theaters Chambinzky. 

Damit jedoch auch die Zuschauer, die noch nicht so gut Italienisch sprechen und verstehen können auf ihre Kosten kommen, gibt es eine deutsche Live-Übersetzung, projiziert in Echtzeit über der Bühne, sowie eine ausführliche Inhaltsangabe in deutscher Sprache im Programmheft. 

Die Handlung

Ein Kaffeehaus an einem kleinen Platz inmitten der Serenissima (Venedig) zur Zeit des Karnevals. Der Kaffeehausbesitzer Ridolfo ist ein Gutmensch, nicht nur gegenüber dem notorischen Spieler und Weiberhelden Eugenio und seiner verzweifelten Gattin Vittoria. Donna Marzia aus Neapel ist eine geschwätzige Intrigantin, während die Spielhausbesitzerin Pandolfa immer auf den eigenen Vorteil bedacht ist. Conte Leandro nutzt immer wieder skrupellos Eugenios Spielsucht aus und macht, obwohl schon verheiratet, der Ballerina Lisaura den Hof. Schließlich gibt es noch eine mysteriöse Unbekannte, die auf der Suche ist nach. . . - aber das wird man sehen.

Kurzum ein Stück voller Liebe, Lust und Leidenschaft auf der einen sowie Hochstapelei, Betrug und Intrige auf der anderen Seite. "All diese bunten Charaktere entwickeln sich auf oft komische Weise zu unverwechselbaren Typen von Menschen, die man allesamt zu kennen glaubt – und schon fühlt man sich als Teil des Geschehens", heißt es in der Ankündigung.

Mischung aus Humor und Nachdenklichkeit

Unter der Leitung des Regie-Duos Michael Engelhardt und Andrea Schulz wird das Ensemble des teatro in cerca die "typisch italienische Mischung aus Humor und Nachdenklichkeit mit viel Verve, barocken Kostümen, venezianischer Maskerade und jeder Menge Situationskomik" auf die Bühne bringen.

Die Premiere findet am Donnerstag, 13. Februar, im Theater Chambinzky statt. Weitere Vorstellungen sind am 14., 15., 19. und 20. Februar, jeweils um 20 Uhr sowie am Sonntag, 16. Februar um 19 Uhr. Karten sind erhältlich unter www.chambinzky.com.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Sophia Scheder
  • Carlo Goldoni
  • Deutsche Sprache
  • Dramatikerinnen und Dramatiker
  • Theater Chambinzky
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!