Thüngersheim

Thüngersheimer demonstrieren gegen geplante Rodung

Knapp zehn Hektar Wald sollen gerodet werden, weil die Firma Benkert mehr Muschelkalk abbauen möchte. Doch so leicht wollen es die Thüngersheimer der Firma nicht machen. 
Knapp 50 Thüngersheimer haben sich am Dienstag spontan vor dem Steinbruch versammelt, um zu verhindern, dass rund zehn Hektar Wald gerodet werden.  Foto: Thomas Obermeier
"Rettet den Wald" hat Sophia Weber aus Thüngersheim auf ein kleines Stück Pappkarton geschrieben. Die junge Frau ist am Dienstag zusammen mit etwa 40 weiteren Demonstranten vor das Werkstor der Baustoff-Firma Benkert gekommen und hofft, dass sie mit ihrem Protest den Wald bewahren kann.  Über soziale Medien haben die Thüngersheimer von der spontanen Versammlung vor dem Steinbruch erfahren. Eine offizielle Demonstration ist es nicht. Vorsorglich schützen aber Polizeibeamte die Zufahrt zum Steinbruch. Im Wald sind hinter dichtem Gehölz zwei Männer zu sehen, die von einer Anhöhe herab die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen