WÜRZBURG

Tipps: So klappt es mit dem Handwerker

Die Geschäfte im Handwerk laufen super. Heißt auch: Viele Kunden haben zurzeit Handwerker im Haus. Das wirft Fragen auf, die man sich immer schon gestellt hat.
Trinkgeld? Helfen? Aufräumen? Wer den Handwerker im Haus hat, stellt sich so manche Frage. Foto: Foto: LBS
Das Handwerk in Mainfranken ist seit Monaten auf einem enormen Höhenflug. Die Auftragsbücher der Unternehmen sind pickepackevoll. Im Umkehrschluss bedeutet das: Viele von uns haben es vermehrt mit Handwerkern zu tun. Das wirft scheinbar banale Fragen zum Umgang mit Schreiner, Klempner, Elektriker und Co. auf. Experten aus der Region geben Antworten. Muss ich einem Handwerker Trinkgeld geben? Heutzutage nicht mehr, sagt Michael Bissert. Freilich „war das früher anders“, ergänzt der Gas- und Wasserinstallateurmeister aus Iphofen (Lkr. Kitzingen). Erwartet werde Trinkgeld vom Handwerker nicht, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen