Helmstadt

Totem Reh ausgewichen: Auto überschlug sich mehrfach

Als ein 25-Jähriger am Freitag auf der WÜ 32 von Helmstadt in Richtung Würzburg einem bereits zuvor überfahrenen Reh auswich, verriss er das Lenkrad und überschlug sich mehrfach.
Wildunfall
Mehr als die Hälfte aller Verkehrsunfälle im Bereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt waren 2017 auf Wildwechsel zurückzuführen. Drei Personen wurden hierbei verletzt, die Tiere in den meisten Fällen getötet. Foto: Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Am Freitag gegen 5.30 Uhr fuhr eine 21-Jährige mit ihrem Peugeot auf der WÜ 32 von Helmstadt in Richtung Würzburg. Auf Höhe der Ziegelei kreuzte ein Reh die Fahrbahn. Dieses wurde vom Peugeot frontal erfasst und blieb tot auf der Fahrbahn liegen. Die junge Frau drehte mit ihrem Auto um und fuhr nach Hause, weil sie - wie sie später gegenüber der Polizei sagte - nicht wusste, was sie tun sollte. Kurz danach kam ein 25-Jähriger mit einem Fiat die gleiche Strecke entlang.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen