OCHSENFURT

Trachtler spenden fürs Spital

Sein 50. Bratwurstfest veranstaltete heuer der Volkstrachtenverein. Und weil der Verein sich in seinen Statuten der Bewahrung von Kultur und Kulturgütern verschrieben hat, bekam auch der Förderverein Spital Ehrenhof einen Teil vom Erlös ab.
Trachtler spenden fürs Spital       -  (heli)   Sein 50. Bratwurstfest veranstaltete heuer der Volkstrachtenverein. Und weil der Verein sich in seinen Statuten der Bewahrung von Kultur und Kulturgütern verschrieben hat, bekam auch der Förderverein Spital Ehrenhof einen Teil vom Erlös ab. Einstimmig hatte der Vorstand des Trachtenvereins beschlossen, den jungen Verein mit 1000 Euro zu unterstützen. Das Geld kann der Spitalverein gut gebrauchen. Nach ersten Sicherungsmaßnahmen und Abdichtungsarbeiten am Dach des Schwesternwohnheimes steht nun die Erneuerung des Haupttores, der kleinen Schlupftür daneben und einem Türchen zum Garten an. Über die Spende freuten sich die stellvertretende Vorsitzende das Spitalvereins Renate Lindner und Schriftführerin Christiane Nagel (rechts). Übergeben wurden die zehn Hunderter vom Kassier des Volkstrachtenvereins Paul Mohr und dem Vorsitzenden Ernst Mohr.
(heli) Sein 50. Bratwurstfest veranstaltete heuer der Volkstrachtenverein. Und weil der Verein sich in seinen Statuten der Bewahrung von Kultur und Kulturgütern verschrieben hat, bekam auch der Förderverein Spital Ehrenhof einen Teil vom Erlös ab. Einstimmig hatte der Vorstand des Trachtenvereins beschlossen, den jungen Verein mit 1000 Euro zu unterstützen. Das Geld kann der Spitalverein gut gebrauchen. Nach ersten Sicherungsmaßnahmen und Abdichtungsarbeiten am Dach des Schwesternwohnheimes steht nun die Erneuerung des Haupttores, der kleinen Schlupftür daneben und einem Türchen zum Garten an. Über die Spende freuten sich die stellvertretende Vorsitzende das Spitalvereins Renate Lindner und Schriftführerin Christiane Nagel (rechts). Übergeben wurden die zehn Hunderter vom Kassier des Volkstrachtenvereins Paul Mohr und dem Vorsitzenden Ernst Mohr. Foto: H. RIENECKER
Einstimmig hatte der Vorstand des Trachtenvereins beschlossen, den jungen Verein mit 1000 Euro zu unterstützen. Das Geld kann der Spitalverein gut gebrauchen. Nach ersten Sicherungsmaßnahmen und Abdichtungsarbeiten am Dach des Schwesternwohnheimes steht nun die Erneuerung des Haupttores, der kleinen Schlupftür daneben und einem Türchen zum Garten an.

Über die Spende freuten sich die stellvertretende Vorsitzende das Spitalvereins Renate Lindner und Schriftführerin Christiane Nagel (rechts). Übergeben wurden die zehn Hunderter vom Kassier des Volkstrachtenvereins Paul Mohr und dem Vorsitzenden Ernst Mohr.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bratwurstfest
  • Fördervereine
  • Trachtenvereine
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!