ERLABRUNN

Trinkwasser wird teurer

Neukalkulation für Trinkwasser, Abwasser und Niederschlagswasser – die ab Januar 2017 moderat angehobenen Entgelte beschloss der Gemeinderat einstimmig.
Entsprechend des geltenden vierjährigen Kalkulationszeitraums, stand für Kämmerer Bruno Hartmann zum Jahreswechsel die Neukalkulation für Trinkwasser, Abwasser und Niederschlagswasser an. Die ab Januar 2017 moderat angehobenen Entgelte beschloss der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig. Ab Januar kommen auf die Bürger in Erlabrunn also neue, höhere Kosten bei der Berechnung der jeweiligen Mengen an Trinkwasser, Abwasser und Niederschlagswasser zu. Von bisher 2,20 Euro je Kubikmeter, verteuert sich Trinkwasser auf künftig 2,48 Euro pro Kubikmeter. Die Abwassergebühr wurde vom Gemeinderat nach ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen