Würzburg

Trotz Insolvenz: Hensel Visit will in Würzburg weitermachen

Die Fotobranche ist gerade völlig im Umbruch: Auch ein Würzburger Hersteller für Profi-Blitzanlagen ist davon betroffen, will aber nicht aufgeben.
Guido Puttkammer, der Geschäftsführer von Hensel Visit, musste für den Hersteller von Blitz- und Dauerlichtanlagen, Insolvenzantrag stellen. Foto: Thomas Obermeier
Seit die in Smartphones verbauten Fotokameras qualitativ immer hochwertiger geworden sind, hat sich der Markt für hochwertige Fotoapparate und Fotozubehör rasant verändert. Die Verkaufszahlen gehen nach unten, während im Handybereich stetige Zuwächse zu verzeichnen sind. Leidtragende sind Hersteller wie die Würzburger Firma Hensel Visit GmbH & Co. KG, die vor allem wegen ihrer hochwertigen professionellen Blitzlichtgeräte ein Top-Player im Marktsegment Fotozubehör ist.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen