Würzburg

Tüfteln und dabei Gutes tun

Beim Würzburger Verein "angestöpselt" läuft es: Neue Räume machen eine Ausweitung des Angebots möglich, wodurch noch mehr Menschen geholfen werden kann.
Der 15 Jahre alte Simon und die elfjährige Emily gehören zu den jüngsten Freiwilligen des Vereins "angestöpselt". Foto: Pat Christ
Seit Februar hat der Verein "angestöpselt" in der Zeller Straße 29/31 eine neue Heimat. "Wir haben uns von 40 auf 100 Quadratmeter mehr als verdoppelt", sagt Vorstand Moritz Beck. Weil es nun ausreichend Platz gibt, kann das Team von "angestöpselt" wesentlich aktiver sein als bisher. Seit Juli gibt es einen dritten Öffnungstag: Ab sofort kann "angestöpselt" nicht nur montags und mittwochs ab 18.30 Uhr, sondern auch freitags ab 17 Uhr besucht werden.Wie rasant sich "angestöpselt" entwickeln würde, hätten die Gründer Steffen Hock und Christoph Fischer sicher nicht gedacht.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen