WÜRZBURG

U18-Wahl eine Woche vor der Landtagswahl

Der Vorstand des Stadtjugendrings für die kommenden beiden Jahre: Der SJR-Vorsitzende André Fischer (2.v.r.) und die fünf Beisitzer (von links nach rechts) Sidki Okumusoglu, Zerina Rizvic, Harald Raderschadt, Antonia Manns und Marcus Wieser. Es fehlt der stellvertretende Vorsitzende Henning Albrecht.
Der Vorstand des Stadtjugendrings für die kommenden beiden Jahre: Der SJR-Vorsitzende André Fischer (2.v.r.) und die fünf Beisitzer (von links nach rechts) Sidki Okumusoglu, Zerina Rizvic, Harald Raderschadt, Antonia Manns und Marcus Wieser. Es fehlt der stellvertretende Vorsitzende Henning Albrecht. Foto: Stadtjugendring

Kontinuität an der Spitze des Stadtjugendrings Würzburg (SJR): Der Vorsitzende André Fischer und sein Stellvertreter Henning Albrecht gehen in ihre dritte Amtszeit. Beide wurden bei der SJR-Frühjahrsvollversammlung im Rathaus in ihren Ämtern bestätigt.

Seit 2014 im Amt

Das SJR-Führungsduo stellte sich 2014 in Ermangelung anderer Kandidaten zum ersten Mal zur Wahl und fand schnell Spaß an der Aufgabe, den Dachverband der verbandlichen Jugendarbeit ehrenamtlich zu leiten. 2016 wurden Fischer und Albrecht zum ersten Mal wiedergewählt, jetzt hat die dritte zweijährige Amtszeit begonnen. „Ich mache den Job nach wie vor sehr gerne”, so Fischer im Gespräch mit dieser Redaktion: „Außerdem gibt es gerade Themen, die mir sehr wichtig sind und die ich voranbringen möchte, wie zum Beispiel die Jugendbeteiligung.”

Bei den letzten Haushaltberatungen hat der Stadtrat dem SJR zusätzlich zum normalen Etat 20 000 Euro pro Jahr bis einschließlich 2020 zur Verfügung gestellt, um das erfolgreiche Projekt „Stadtteil-Checker” fortsetzen zu können. Knapp 1900 Würzburger im Alter zwischen 13 und 18 Jahren aus fünf Stadtteilen konnten sich im Rahmen des von 2015 bis 2017 von der „Aktion Mensch” finanziell geförderten Projekts einbringen und ihre Meinung zu ihrem Stadtteil und zur Kommunalpolitik kundtun. Ein konkretes Ergebnis ist zum Beispiel die neue Parcour-Anlage in der Lindleinsmühle, deren Bau noch in diesem Jahr beginnen soll.

Stadtteilchecker 2.0

Projektleiter Felix Hofmann setzt seine Arbeit – wieder unterstützt durch die „Aktion Mensch” – mit einem Projekt zur Beteiligung von Kindern und Jugendlichen im digitalen Bereich fort. Seine Aufgabe übernimmt im Rahmen der „Stadtteilchecker 2.0” dank der finanziellen Unterstützung durch die Stadt Johanna Schenk. Eines der nächsten Projekte ist eine U18-Wahl eine Woche vor der Landtagswahl am 14. Oktober sein. An der U18-Wahl vor der Bundestagswahl im vergangenen September nahmen rund 580 junge Würzburger teil.

„Unser Ziel ist es, die Stadtteilchecker mit Aktionen vor Ort fortzusetzen und weiterzuentwickeln”, erläutert Fischer: „Wir wollen damit auch eine strukturelle Verankerung der Beteiligung und der politischen Bildung von Jugendlichen in der Stadt erreichen.” Ein weiteres Projekt ist die „Lange Nacht der Demokratie” Mitte September, für die der SJR einige Aktionen auf die Beine stellen wird.

Jugendarbeit und Schule

„Außerdem wollen wir das Thema Jugendarbeit und Schule wieder stärker in den Blick nehmen”, so Fischer weiter. Im kommenden Schuljahr startet die Stadt als Pilotprojekt eine Ferienbetreuung an drei Grundschulen: „Wir denken darüber nach, wie unsere Verbände sich daran beteiligen können, um dieses Angebot noch attraktiver zu machen.”

Komplettiert wird der SJR-Vorstand durch die Beisitzer Antonia Manns, Marcus Wieser, Zerina Rizvic, Sidki Okumusoglu und Harald Raderschadt. Bei der Frühjahrsvollversammlung wurde außerdem der ehemalige Stadtjugendpfleger Hartmut Emser für sein langjähriges Engagement als „Partner der Jugend” geehrt.

Rückblick

  1. Rosenthal verliert seinen Sitz im Landtag 
  2. Oliver Jörg: Wir analysieren jetzt in aller Ruhe
  3. Patrick Friedl: Eine tiefe Genugtuung und Bestärkung
  4. Wenn die Stimmzettel ausgehen
  5. Grüne Sensation in Würzburg
  6. Doppelter Jubel bei den Grünen
  7. Oliver Jörg fliegt aus dem Landtag
  8. „Absolut enttäuschendes Ergebnis“
  9. Barbara Stamm: Bitteres Aus nach 42 Jahren
  10. Bayern-Wahl: Wie hat Ihre Gemeinde gewählt? Ergebnisse aus den unterfränkischen Stimmkreisen
  11. Menschen mit Handicap: Ein Hürdenlauf zur Wahl
  12. Staatsanwaltschaft prüft Wahlplakat von Satirepartei
  13. Söder in Würzburg: Wahlkampf-Abschluss als kleiner Parteitag
  14. Jörg (CSU) oder Friedl (Grüne): Hochspannung in Würzburg
  15. Landtagswahl live +++ Grüne jubeln - Aus für Barbara Stamm (CSU)
  16. Heimspiel für Schulze und Hartmann
  17. Patrick Friedl (Grüne): Ein Kämpfer für den Klimaschutz
  18. Mit dem Wahlschein Aufmerksamkeit generieren
  19. Neue Partei: mut streitet für klare Haltung
  20. "Wahlhilfe" - Stimmkreis Würzburg-Stadt
  21. Mit Zehn plus x gegen die Ewig-Gestrigen
  22. Wolf von Bodisco (ÖDP): Die große Macht der Kleinen
  23. Elektromobilität anschieben
  24. Konstantin Wecker unterstützt Claudia Stamm
  25. BR-Moderator tritt für Stamm-Partei an
  26. U18-Wahl eine Woche vor der Landtagswahl
  27. Neue Namen statt Felbinger
  28. Grüne wählen Listenkandidaten für Landtagswahl
  29. Barbara Stamm: Wir brauchen keine rechte Flanke schließen
  30. Grüne: Kandidaten für Spitzenkandidatur stellen sich vor
  31. Patrick Friedl zum dritten Mal Direktkandidat der Grünen
  32. Ex-OB Rosenthal will nochmal in den Landtag

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Patrick Wötzel
  • Aktionen
  • Dachverbände
  • Digitaltechnik
  • Förderung
  • Grundschulen
  • Jugendsozialarbeit
  • Landtagswahl BY 2018 in Würzburg
  • Landtagswahlen
  • Lange Nächte
  • Politische Bildung
  • Projektleiter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!