WÜRZBURG

Über 5000 für ein weltoffenes Würzburg auf der Straße

Für Toleranz plädierten die Redner bei der Demo "Würzburg ist bunt" mit 5000 Teilnehmern. Kabarettist Frank-Markus Barwasser verriet, dass Angst auch gute Seiten hat.
Über laut Polizei 5000 Teilnehmer, die Veranstalter sprachen gar von 7000, zogen bei „Würzburg ist bunt“ durch die Stadt. Foto: Foto: Patty Varasano
Ein eindrucksvolles Zeichen für eine weltoffene Gesellschaft und gegen Fremdenfeindlichkeit haben am Samstagnachmittag über 5000 Teilnehmer der Demonstration „Würzburg ist bunt“ gesetzt. Die vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB), vom Würzburger Bündnis für Zivilcourage, von den Würzburger Montagsspaziergängern und von den Religionsgemeinschaften organisierte Veranstaltung wurde von über 130 Organisationen aus einer großen gesellschaftlichen Bandbreite unterstützt. Vom Hauptbahnhof aus, wo Stefan Lutz-Simon vom Bündnis für Zivilcourage die Teilnehmer „am Tag unseres gemeinsamen Aufbruchs ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen