WÜRZBURG/INGOLSTADT

Ukrainer müssen nach Manching

Der Bescheid versetzte ukrainische Asylbewerber in Aufregung: Viele müssen in die Aufnahme- und Rückführungseinrichtung (ARE) in Ingolstadt-Manching umziehen.
Asyl
ARCHIV - Ein Schild mit der Aufschrift «Asyl» hängt am 04.08.2014 in der Landeserstaufnahme für Asylbewerber (LEA) in Karlsruhe (Baden-Württemberg) an einer Wand. Foto: Uli Deck (dpa)
Die Aktion versetzte Anfang der Sommerferien ukrainische Asylbewerber sowie deren Freunde und Helfer in Aufregung: Mit Beginn der Sommerferien bekamen viele Familien den Bescheid, dass sie in die Aufnahme- und Rückführungseinrichtung (ARE) in Ingolstadt-Manching umziehen müssten. Frist für den Umzug: eine Woche.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen