WÜRZBURG

Ulrike Schäfer über Gleichberechtigung in der Kunst

Der Kunstmarkt ist von Männern dominiert. Zum Internationalen Frauentag am 8. März berichet Schriftstellerin Ulrike Schäfer über ihre Erfahrungen.
Ulrike Schäfer. Foto: Foto: Pat Christ
Sappho, die Schwestern Brontë, Jane Austen oder Elfriede Jelinek – die Literaturgeschichte kennt viele faszinierende Frauen. Doch beim Blick hinter die Kulissen wird erkennbar: Der Literaturmarkt ist wie der Kunstmarkt noch immer von Männern dominiert. Die Würzburger Veranstaltung zum Internationalen Frauentag am 8. März greift dieses Thema heuer auf. Wir sprachen im Vorfeld mit der Würzburger Schriftstellerin Ulrike Schäfer über ihre Erfahrungen. Frage: Seit wann schreiben Sie schon? Und seit wann sind Sie in Kontakt mit dem Literaturmarkt? Ulrike Schäfer: Ich habe schon als Kind viel geschrieben. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen