Veitshöchheim

Umbau von zwei Arztpraxen in Wohnungen

Dieser markante Bau in der Thüngersheimer Straße gegenüber der Synagoge wird einer neuen Nutzung zugeführt. Der Hauptausschuss stimmte in der Sitzung am Dienstag einstimmig einem Bauantrag zu, der durch Umstrukturierung der bisherigen Nutzung im Erdgeschoss eine ambulante Tagespflegestation mit 35 Plätzen und in den darüber liegenden Geschossen Wohnungen vorsieht. Foto: Dieter Gürz

Der in Hammelburg ansässige Pflegedienst Rhön plant zum 1. Juli 2020 eine Tagespflege im ehemaligen Kupsch-/Schleckermarkt im Veitshöchheimer Altort zu eröffnen.

Der markante Baukörper in der Thüngersheimer Straße visavis der Synagoge wird einer neuen Nutzung zugeführt. Der Hauptausschuss stimmte in der Sitzung am Dienstag einstimmig einem Bauantrag zu, der durch Umstrukturierung der bisherigen Nutzung im Erdgeschoss eine ambulante Tagespflegestation mit 35 Plätzen und in den darüberliegenden Geschossen Wohnungen vorsieht.

Bei der Altortsanierung hatte die Castell-Bank 1981 das nach Abbruch der alten Bausubstanz neugeordnete Gelände aus dem Sanierungsvermögen der Gemeinde erworben, nachdem die Gemeinde die Simon Höchheimer-Straße als Verbindungsstraße zur Mühlgasse erstellt hatte.

Im daraufhin von der Bank als Bauträger erstellten Neubau wurde im Erdgeschoss ein 550 Quadratmeter großer SB-Markt, im ersten Obergeschoss neben Kühl- und Lagerräumen für den SB-Markt  eine Kinderarztpraxis und im Dachgeschoss eine Zahnarztpraxis eingerichtet. Im rückwärtigen Bereich wurde ein Parkplatz gebaut, der gemäß Kaufvertrag der Öffentlichkeit während der Öffnungszeiten des SB-Marktes für Kurzparker, sonst unbeschränkt unwiderruflich zur Verfügung gestellt wurde.

Der SB-Markt wurde von 1983 bis Ende 2005 als Kupsch-Markt, dann bis März 2012 als Schleckerfiliale und zuletzt ab August 2013 bis vor über einem Jahr von Ergobasis Götzner für den Vertrieb physiotherapeutischer Hilfsgeräte genutzt.

Für die neue Nutzung werden laut Bauantrag im  Erdgeschoss für eine bessere Belichtung der Tagespflege die vorhandenen Fenster bis zum Fußboden vergrößert und auch neue Fenster eingebaut.

Für die Wohnungen sind im Obergeschoss eine zum Teil außerhalb der Baugrenze liegende Terrasse und entgegen den Vorschriften der Ortsgestaltungssatzung vier Dachliegefenster und für eine Loggia ein Dacheinschnitt geplant.

Das Gremium stimmte der Erteilung der beantragten Befreiungen zu, da Liegefenster aufgrund ihrer Lage aus städtebaulicher Sicht das Ortsbild kaum beeinträchtigen und die Herstellung attraktiver, zeitgemäßer Wohnungen nach den Worten von Bürgermeister Jürgen Götz auch zur Belebung des Altortes beitragen dürfte.

Durch die beabsichtigte Nutzungsänderung kann der für den Bauantrag erforderliche Stellplatznachweis nicht geführt werden, wenn die Stellplätze auf dem privaten Grundstück weiterhin wie seit 1983 als öffentliche Parkflächen genutzt werden, zuletzt zwei Stunden von Montag bis Freitag von 8 bis -18 Uhr, Samstag von  8 bis 14 Uhr, sonst zeitlich unbeschränkt.

Der Hauptausschuss entsprach deshalb dem Antrag der Eigentümer auf  Rücknahme der Beschilderung und hob den Beschluss des Hauptausschusses vom 14. September 1983 zur Ausweisung öffentlicher Parkplätze auf dem privaten Grundstück Fl.Nr. 84  wie folgt auf: "Die Parkplätze können der Öffentlichkeit künftig aufgrund der vorgesehenen Nutzungsänderung nicht mehr zur Verfügung gestellt werden. Die vorhandene Beschilderung ist zu entfernen."

Die Räume im Erdgeschoss mieten will der Pflegedienst Rhön, Inhaber Reiner Benkert in Hammelburg, der die ambulante Tagespflege in Veitshöchheim ab 1. Juli 2020 sowie seine bereits mit Erfolg geführten Einrichtungen in Bad Kissingen und Schweinfurt-Dittelbrunn betreiben möchte. Während der Eigentümer die baulichen Maßnahmen durchführt, hat Benkert für die Einrichtung eine Investitionssumme von 100 000 Euro veranschlagt.

Das Betreuungsangebot in der Tagespflege bietet laut Betreiber Reiner Benkert eine wertvolle Alternative zur Heimunterbringung. Es wende sich an ältere, hilfebedürftige, desorientierte oder einsame Menschen. Die Besucher der Tagespflege bleiben in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung und sie erhalten tagsüber eine professionelle Pflege und Betreuung von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr.

Oberstes Ziel sei immer die Förderung und Erhaltung der Selbstständigkeit, Lebensfreude und Lebensqualität. Geboten würden Anleitung, Begleitung und Durchführung bei vielen Alltagsaktivitäten.

Schlagworte

  • Veitshöchheim
  • Dieter Gürz
  • Ambulanz
  • Arztpraxen
  • Bauanträge
  • Baukörper
  • Bauträger
  • Bauwesen und Bauwerke
  • Fürstlich Castell'sche Bank
  • Happy smiley
  • Jürgen Götz
  • Lebensfreude
  • Pflegedienste
  • Zahnarztpraxen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!