Giebelstadt

Umweltschonend und nachhaltig

Die drei Kommunen der Allianz Fränkischer Süden, Giebelstadt, Kirchheim und Bütthard, rücken dem Unkraut künftig gemeinsam mit einem umweltschonenden Heißwassergerät auf
Die Bürgermeister der Kommunen Giebelstadt, Helmut Krämer, Kirchheim, Björn Jungbauer und Bütthard, zweiter Bürgermeister Ludwig Dürr, Mitarbeiter der drei Bauhöfe und die Allianzmanagerin des Fränkischen Südens Kira Schmitz. Foto: Allianz Fränkischer Süden
Die drei Kommunen der Allianz Fränkischer Süden, Giebelstadt, Kirchheim und Bütthard, rücken dem Unkraut künftig gemeinsam mit einem umweltschonenden Heißwassergerät auf den Leib. Dabei werden drei Punkte miteinander verknüpft: Umweltschutz, Nachhaltigkeit und interkommunale Zusammenarbeit. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.Dem Unkraut ein Schnippchen schlagen. Das ist eine Aufgabe, die alljährlich vor allem auf die Bauhofmitarbeiter der Kommunen zukommt. Nicht nur der Zeitaufwand, sondern auch die Kosten sind hoch, denn die Geräteausleihe ist teuer.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen