ERLABRUNN

Ungeklärter Tod: Staatsanwalt erhebt Anklage

Jetzt geht der Fall um den Tod einer 71-Jährigen in Erlabrunn (Lkr. Würzburg) vor Gericht: Dem Verdächtigen wird vorgeworfen, die Frau überfahren zu haben.
Symbolbild Polizeiabsperrung
ILLUSTRATION - ARCHIV - Nach dem Tod eines Mannes bei einer Schlägerei in einer Kneipe am 05.11.2016 in Wismar (Mecklenburg-Vorpommern) ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge. Foto: Patrick Seeger (dpa)
Die Staatsanwaltschaft Würzburg will vor Gericht klären lassen, unter welchen Umständen vor einem Jahr die 71-jährige Gisela K. in Erlabrunn (Lkr. Würzburg) auf der Straße zu Tode kam. „Wir werden noch im Januar Anklage erheben“, sagte Pressesprecher Thorsten Seebach am Freitag auf Anfrage. Anwalt: „Es war höchste Zeit“ Ermittelt wurde wegen fahrlässiger Tötung. Zu prüfen ist laut Staatsanwaltschaft auch, ob die Straftatbestände des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, der Straßenverkehrsgefährdung und der unterlassenen Hilfeleistung erfüllt sind. Einziger Verdächtiger ist laut ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen