Würzburg

Universität spart Energie und schließt von Heiligabend bis 1. Januar

Um Energiekosten zu senken, bleiben weite Teile der Uni Würzburg vom 24. Dezember bis 1. Januar geschlossen. Für Besucher zugänglich sind laut Uni-Pressemitteilung in dieser Zeit der Botanische Garten und das Martin-von-Wagner-Museum.

Vom 24. Dezember bis einschließlich 1. Januar bleiben Studienberatung, Studierendenkanzlei, Prüfungsamt, Rechenzentrum, Sportzentrum, Sanderring-Uni, Alte Universität und die Institute im Südflügel der Residenz geschlossen. Auch die Uni-Gebäude am Wittelsbacherplatz, am Hubland und auf dem Campus Nord sind geschlossen. Des Weiteren gilt die Regelung für die Institute am Röntgenring und an der Versbacher Straße.

Das hat die Universitätsleitung mit Zustimmung des Personalrats beschlossen. Ziel ist erneut eine Senkung der Energiekosten. In den vergangenen Jahren hat die Universität durch die Schließung zwischen Weihnachten und Neujahr jeweils rund 100 000 Euro gespart.

Geschlossen sind die genannten Einrichtungen auch am Montag, 6. Januar , dem Feiertag (Heilige Drei Könige).

Die Zentralbibliothek am Hubland hat am Montag, 23. Dezember, von 8.30 bis 20 Uhr geöffnet. Von 24. Dezember bis Neujahr bleibt sie geschlossen. Am 2. und 3. Januar öffnet die Bibliothek von 8.30 bis 20 Uhr, am Samstag, 4. Januar, von 9 bis 18 Uhr. Am 5. und am 6. Januar (Dreikönigstag) bleibt die Bibliothek geschlossen. Die regulären Öffnungszeiten gelten wieder ab Dienstag, 7. Januar.

Die über die Feiertage geänderten Öffnungszeiten der Teilbibliotheken sind im Web auf den jeweiligen Bibliotheksseiten zu finden.

Botanischer Garten offen

Für Besucher zugänglich bleibt der Botanische Garten am Dallenberg mit seinen Schaugewächshäusern. Der Garten hat an allen Tagen, auch an den Feiertagen, von 8 bis 16 Uhr geöffnet, die Schaugewächshäuser sind täglich bis 15.30 Uhr offen. Der Eintritt ist frei.

Während der Gartenöffnungszeiten sind aktuell Pflanzendarstellungen in der japanischen Glückwunschsymbolik zu sehen (Ausstellung im Foyer des Tropenschauhauses). Bei starkem Schneefall oder Eisglätte bleibt der Botanische Garten aus Sicherheitsgründen ganz oder teilweise geschlossen.

Die kleine Galerie des Martin-von-Wagner-Museums zeigt aktuell die Ausstellung „Reiz der Ruine“. In der Antikenabteilung ist die Schau „MUS-IC-ON! Der Klang der Antike“ zu sehen. Der Eintritt ist frei. Reguläre Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 10 bis 13.30 Uhr (Gemäldegalerie), 13.30 bis 17 Uhr (Antikensammlung). Öffnungszeiten an den Sonn- und Feiertagen: So, 29. Dezember, 13.30 bis 17 Uhr (nur Antikensammlung); So, 5. Januar, 10 bis 13.30 Uhr (nur Gemäldegalerie). Geschlossen am 24., 25. und 31. Dezember sowie am 1. und 6. Januar.

Das Mineralogische Museum am Hubland ist am Sonntag, 22. Dezember, von 14 bis 17 Uhr offen. Ferien macht es ab 24. Dezember. Im neuen Jahr ist es dann erstmals wieder am Sonntag, 5. Januar, geöffnet (14 bis 17 Uhr). Der Eintritt ist frei.

Geschlossen ist vom 24. Dezember bis einschließlich 6. Januar auch das Adolf-Würth-Zentrum für Geschichte der Psychologie am Pleicherwall.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Allgemeine (nicht fachgebundene) Universitäten
  • Bibliotheken
  • Botanische Gärten
  • Feiertage
  • Gärten
  • Heilige Drei Könige
  • Hubland
  • Neujahr
  • Prüfungsämter
  • Weihnachten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!