RIEDENHEIM

Unklarheiten bei den Kläranlagen

Die Reinigungsleistung der Riedenheimer Anlage entspricht nicht mehr den wasserwirtschaftlichen Anforderungen. Das kann teuer werden.
Riedenheims Bürgermeister Edwin Fries befürchtet, dass auf die Gemeinde hohe Kosten für die Kläranlage zukommen. Foto: Foto: Hannelore Grimm
Weniger klar als das Wasser, auf der eine muntere Entenfamilie schwimmt, ist für Bürgermeister Edwin Fries die Frage um die Zukunft der Riedenheimer Kläranlage. So unklar wie der Fortbestand dieser Abwasserteichanlage ist auch die Fortführung der Kläranlagen in den Ortsteilen Stalldorf und Oberhausen. Nach dem Bescheid des Wasserwirtschaftsamtes Aschaffenburg (WWA) genügt die Reinigungsleistung der Riedenheimer Anlage nicht mehr den wasserwirtschaftlichen Anforderungen. Auch für die Stalldorfer Kläranlage, wird von Seiten des WWA einer langfristigen Einleite-Erlaubnis nicht zugestimmt. Für die Kläranlage ...