Würzburg

Unternehmerfamilie Freier kauft das Bürgerspital-Hochhaus

Die meisten Senioren sind in das Wohnstift der Stiftung ans Hubland gezogen. Die neuen Besitzer planen Wohnungen, doch was genau mit dem Haus passiert, ist noch offen.
Hat nach 45 Jahren einen neuen Besitzer: das ehemalige Senioren-Hochhaus des Bürgerspitals in der Königsberger Straße in der Sanderau.  Foto: Thomas Obermeier
Ein markantes Gebäude in der Stadt hat einen neuen Besitzer. Die Freier Besitzgesellschaft (FBG), hinter der die Familie von s.Oliver-Gründer und -Chef Bernd Freier steht, hat das ehemalige Seniorenstift des Bürgerspitals in der Sanderau, das Hochhaus mit dem bekannten Dachcafe in der obersten Etage, erworben. Das hat Gregor Handreke von der Freier Besitzgesellschaft der Redaktion bestätigt. Ursprünglich hatte die Bürgerspital-Stiftung eine Sanierung des 45 Jahre alten Hochhauses in der Königsberger Straße geplant, das 16-stöckige Gebäude dann aber verkauft. Über den Kaufpreis gibt es keine Informationen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen