WÜRZBURG

Urteil Trautenauer Straße: Anwohner sollen weniger zahlen

Das Verwaltungsgericht ändert die Betrachtung zum Straßenverlauf: Es wurde zu viel Geld von den Anliegern verlangt. Nun werden auch Stadt und Staat zur Kasse gebeten.
Das Verwaltungsgericht hat festgelegt, dass die natürliche Betrachtungsweise der Trautenauer Straße entscheidend ist für die Bürgerbeiträge. Und die geht bis zur Einmündung Wittelsbacherstraße. Foto: Theresa Müller
Es ist ein sonniger Vormittag in der Trautenauer Straße. In einem Garten sitzen drei Leute am Tisch und freuen sich über einen Etappensieg: Herbert Stapff, Annette Hick und Franz Josef Erb. Sie wurden von der Stadt Würzburg für den Ausbau der Trautenauer Straße kräftig zur Kasse gebeten und jetzt stehen die Chancen gut, dass sie einen Teil ihres Geldes zurückbekommen. Dunkle Beitragswolken Verziehen sich jetzt die dunklen Beitragswolken, die über der zentralen Straße im Frauenland hingen? „Wir hoffen ja, denn es liegt ein Urteil des Würzburger Verwaltungsgerichtes vor“, sagt Annette Hick. Die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen