Bütthard

Vater floh mit dreijährigem Kind vor der Polizei

Aus Angst, seine Kinder zu verlieren, ist ein 30-Jähriger in Bütthard ausgerastet. Er zückte ein Messer gegen die Polizei, floh mit der dreijährigen Tochter.
Großeinsatz: Tatverdächtiger flüchtig
Großeinsatz in Bütthard (Lkr. Würzburg). Foto: Berthold Diem
Aus Angst, seine Kinder zu verlieren, ist ein 30-Jähriger in Bütthard (Lkr. Würzburg) am Donnerstag ausgerastet. Er zückte ein Messer gegen die Polizei, floh mit der fast dreijährigen Tochter. Ein großer Polizeieinsatz bis tief in die Nacht war die Folge. Das Mädchen und sein Sohn sollten dem Mann vom Jugendamt des Landkreises Würzburg entzogen werden – offenbar nach einer langen Vorgeschichte. „Es gab ein Schutzkonzept für die Familie,“ sagte Eva-Maria Schorno, Sprecherin des Landratsamtes. Details zu dem Fall wurden zum Wohl der Kinder nicht mitgeteilt. Die Situation war gegen 16 Uhr ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen