WÜRZBURG

Vatikan bestätigt Strafe gegen Pater wegen Missbrauch

Die Glaubenskongregation hat einen Pater der Franziskaner-Minoriten schuldig gesprochen, Minderjährige sexuell missbraucht zu haben. Fest stand das schon 2013.
Symbolbild Kirche
Symbolbild Kirche Foto: Ralf Hirschberger (dp-Zentralbild)
Sieben Jahre hat es gedauert. Jetzt ist Kirchenrecht über den ehemaligen Würzburger Diözesankaplan Pater M. gesprochen: Die Glaubenskongregation des Vatikans hält ihn für schuldig, Minderjährige sexuell missbraucht zu haben. Wie die Ordensleitung mitteilt, darf der Franziskaner-Minoriten-Pater aufgrund des Dekrets aus Rom keine Eucharistie mehr feiern, keine Sakramente spenden und sich nicht mehr in den Bistümern Würzburg, Köln und Bamberg aufhalten. Dort war er als Seelsorger eingesetzt gewesen. Als höhere Strafe wäre für Ordensleute ein Ausschluss aus dem Orden möglich. Öffentliche Debatte über Schuld ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen