WÜRZBURG

Veranstaltung zur doppelten deutschen Diktaturerfahrung

Jedes Jahr im November wird man mit der Frage konfrontiert, welcher Diktatur man wie gedenken mag. Schnell gerät man dann in einen Konflikt, dass man, wenn man einer Diktatur gedenke, die andere abwerte.
Jedes Jahr im November wird man mit der Frage konfrontiert, welcher Diktatur man wie gedenken mag. Schnell gerät man dann in einen Konflikt, dass man, wenn man einer Diktatur gedenke, die andere abwerte. Zu diesem Anlass möchte man bei der Veranstaltung „Der janusköpfige November in der deutschen Geschichte“ Möglichkeiten und Grenzen der gemeinsamen Erinnerung diskutieren. Die Tagung am Freitag, 21. November, beginnend um 14 Uhr, findet am Matthias-Grünewald-Gymnasium im Zwerchgraben 1 statt. Sie wird vom Verein „Aufarbeitung der Geschichte der DDR“ ausgerichtet und durch die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen