WÜRZBURG

Verbraucherzentrale warnt vor Viagogo-Tickets

Warnung der Verbraucherzentrale Bayern: Dubiose Geschäftspraktiken bei Viagogo betreffen auch Konzert-Tickets für das Würzburger Africa Festival.
Angelique Kidjo beim Africa Festival 2018.
Angelique Kidjo beim Africa Festival 2018. Foto: ArchivDita Vollmond

Ein Ticket für die Bayreuther Festspiele für 22 897 Euro? Wer bereit ist, für Karten einer Sport,- oder Kulturveranstaltung viel mehr Geld auszugeben als diese tatsächlich wert sind, wird bei der Internet-Ticketbörse Viagogo fündig. Doch ob er das bekommt, wofür er bezahlt hat, ist fraglich.

Veranstalter des Africa Festivals stoppten Vorverkauf über Eventim

Diese Erfahrung machten Fans des Würzburger Africa Festivals, die Tickets für eines der Abendkonzerte erworben hatten. Sie meldeten sich bei den Veranstaltern, weil sie ihre bei Viagogo gekauften Karten "entweder nicht erhielten oder falls doch, nur zu völlig überhöhten Preisen", so Etienne Oppl, Sprecher des Africa Festivals. Die Recherche des Festivalteams habe ergeben, dass die Ticketbörse Karten über Eventim-Vorverkaufsstellen aufgekauft hatte und diese anschließend überteuert auf der eigenen Seite weiterverkaufte. Die Veranstalter stoppten daraufhin den Vorverkauf über Eventim.

Ähnliche Erfahrungen hat Matthis Frankenstein, Leiter Marketing und Ticketing bei den Würzburger Kickers, gemacht. Für ein Spiel der Kickers gegen 1860 München verkaufte Viagogo Eintrittskarten zu einer Zeit, als es überhaupt noch keine für dieses Spiel gab - zu einem Preis von 95 Euro. Obendrein signalisierte man dem Käufer, dass es nur noch wenige Tickets gäbe. Als der offizielle Verkauf ein Dreivierteljahr später im Fanshop in Würzburg startete, kostete die Karte gerade mal 27 Euro. Da die Tickets in Würzburg sehr schnell vergriffen und die Viagogo-Mitarbeiter offenbar zu langsam waren, bekam der Kunde für seine teure Viagogo-Karte am Ende: nichts.

Ein Stehplatz bei den Würzburger Kickers kostete bei Viagogo 70 Euro

Ein anderes Mal zahlte ein Fan für einen Stehplatz bei den Würzburger Kickers im Wert von zwölf Euro bei Viagogo stolze 70 Euro. "Wir distanzieren uns ganz klar von Viagogo", sagt Frankenstein. Doch eine Handhabe habe man leider nicht. "Würden wir die Tickets sperren, würden wir dem Kunden doppelt weh tun." Denn er hätte viel Geld für eine wertlose Karte bezahlt. Deshalb habe man, wenn man so etwas mitbekomme, den verärgerten Kunden zu einem nachfolgenden Spiel eingeladen.

"Wir distanzieren uns ganz klar von Viagogo. Doch würden wir die Tickets sperren, würden wir dem Kunden doppelt weh tun."
Matthis Frankenstein, Leiter Ticketing bei den Würzburger Kickers

Die Verbraucherzentrale Bayern warnt vor der Ticketbörse und hat das Schweizer Unternehmen vor dem Landgericht München verklagt. Das Urteil wird Anfang Juni erwartet. Die Verbraucherschützer wollen außerdem mit einem Stand auf dem Africa Festival über die Geschäftspraktiken von Viagogo aufklären, die weltweit stattfindende Events genauso betreffen wie kleine regionale Veranstaltungen: vom Ed Sheeran-Konzert in New York bis zur Oper im Würzburger Mainfrankentheater. "Der Verbraucher kann nicht erkennen, dass er sich auf einer Börse und nicht auf einer offiziellen Vorverkaufsstelle befindet", sagt Tatjana Halm, Leiterin des Rechtsreferats der Verbraucherzentrale. Auch die Garantieversprechen sieht sie kritisch: Dort werde mehr versprochen, als eingehalten wird.

Falsche oder gar keine Tickets werden zugeschickt

Bei der Verbraucherzentrale hagelt es schon lange Beschwerden unzufriedener Viagogo-Kunden. Die Preise seien viel zu hoch. Teilweise werden andere als die bestellten Tickets zugeschickt, in einer schlechteren Kategorie oder Steh- statt Sitzplätze. Tickets kommen verspätet oder überhaupt nicht an. Viele Künstler, die verhindern wollen, dass Viagogo im großen Stil dem Originalmarkt die Tickets entzieht und zu überhöhten Preisen weiterverkauft, personalisieren inzwischen ihre Eintrittskarten und kontrollieren am Eingang. In der Folge wird Besuchern mit Viagogo-Karten der Eintritt verwehrt.

Worauf Verbraucher beim Ticketkauf achten sollten
Verbraucher sollten Eintrittskarten nur auf offiziellen Vorverkaufsseiten kaufen, Preise vergleichen und im Zweifel vom Kauf absehen, warnt die Verbraucherzentrale Bayern.
Die Schweizer Ticketbörse Viagogo ist die größte Zweitmarktbörse im Internet. Es gibt aber weitere ähnliche Anbieter wie Ticketbande.de oder Tickets75.de
Rest-Tickets für die im Vorverkauf ausverkauften Abendkonzerte für das Würzburger Africa Festival gibt es am Donnerstag, 30. Mai, ab 11 Uhr an der Hauptkasse des Festivalgeländes.

Rückblick

  1. Africa Festival: Gentleman und die schöne Mitsing-Party
  2. Rund 80.000 Besucher beim 31. Africa Festival in Würzburg
  3. Africa Festival: Die schönsten Fotos vom Samstag
  4. Blutkrebs: Hunderte wollen Astrid G. helfen
  5. Africa Festival: Die Bilder vom zweiten Tag
  6. Africa Festival: Das sind die Bilder vom ersten Tag
  7. Wenn andere feiern: Arbeiten auf dem Africa Festival
  8. Africa Festival: Ist das Logo rassistisch?
  9. Sie halten Afrikas Traditionen fest - bevor sie verschwinden
  10. Das Millionen-Ding: Wie sich das Africa Festival finanziert
  11. Africa Festival: Was es alles zu wissen gibt
  12. Ärger um Africa Festival-Tickets: Jetzt antwortet Viagogo
  13. Africa Festival 2019 in Würzburg: Die wichtigsten Infos
  14. Verbraucherzentrale warnt vor Viagogo-Tickets
  15. Afrika-Ausstellung: Was es bald so nicht mehr geben wird
  16. Africa Festival: Diesmal wieder mit Straßenparade
  17. Africa Festival: Diese Künstler treten auf
  18. Africa Festival mit musikalischem Kulturerbe
  19. Africa Festival 2019: Calypso, Rum und Modeschauen
  20. Karibische Klänge und ein Chor
  21. Africa Festival: Geburtstagsfeier mit Alten und Bekanntem
  22. 30. Africa Festival: Über 85.000 Besucher
  23. Uni: Viele Verbindungen von Würzburg nach Afrika
  24. Wieviel Afrika steckt im Africa Festival?
  25. Standpunkt: Ein Preis ist relativ
  26. Steinmeier wirbt in Würzburg für ein aufgeklärtes Afrikabild
  27. „Afrikas Entwicklung beginnt auf den Heimatmärkten“
  28. Warum eine Debatte um Mohrenköpfe Realität verändern kann
  29. Rassismus im Alltag: Wenn einem Fremde in die Haare fassen
  30. Wo das Africa Festival zur Open-Air-Party wird
  31. Africa Festival: Zur Eröffnung kommt der Bundespräsident
  32. Wenn der Bundespräsident das Africa Festival eröffnet
  33. Africa-Festival-Macher: „Ein Gefühl von Heimat gegeben“
  34. Podiumsdiskussion: Schwarze Menschen in Deutschland
  35. Mit Weinen vom Kap und vom Stein
  36. Africa Festival: Am Schluss gibt's ein Bonbon für alle
  37. Mit dem Bundespräsidenten nach Gambia
  38. Wuchtige Abschlussparty mit Feuerzeug-Moment beim Africa Festival
  39. Tolle Kora, kämpferische Fatoumata - und ein Karrieresprung
  40. Debatte zu Genitalverstümmelung: Ein Dialog auf Augenhöhe
  41. Über 80 000 beim Africa Festival
  42. Trommeln? Einfach weglassen.
  43. Africa Festival: Das Fest der Freundschaften
  44. „Würzburger Ansichten“: Quo vadis, Africa Festival?
  45. Sechs Tipps für das Africa Festival
  46. Tausende strömten zum Auftakt des Africa Festivals
  47. Africa Festival: Startschuss für afrikanische "Lebensfreude"
  48. Africa Festival: Lebensfreude? Aber mit Sicherheit!
  49. „Ich versuche herauszufinden, was die Frau selbst möchte“
  50. Verstümmelt nicht! Rüdiger Nehberg und die unfassbare Sache

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Frauenland
  • Angelika Kleinhenz
  • Africa Festival Würzburg
  • Bayreuther Festspiele
  • Eintrittskarten
  • FC Würzburger Kickers
  • Fanshops
  • Karten (Tickets)
  • Konzertkarten
  • Konzerttickets
  • Kunden
  • Käufe
  • TSV 1860 München
  • Ticketkauf
  • Unternehmen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!