WÜRZBURG

Vergabe für 2018: Zweiter Anlauf der Stadt um eine zweite Landesgartenschau

Nach der Niederlage gegen Bayreuth für das Jahr 2016 will Würzburg die Landesgartenschau (LGS) 2018 ausrichten. Die Hoffnungen sind groß, im zweiten Anlauf den Zuschlag zu bekommen.
Landesgartenschau Rietberg
Landesgartenschau: Bis 12. Oktober werden 450 000 Tagesbesucher in Rietberg erwartet. (Bild: Krato/dpa)
Unmittelbar nach dem Aus im Frühjahr hatte die Stadt ihre neuerliche Bewerbung für eine LGS auf den geräumten Leighton Barracks angekündigt. Nicht zuletzt die Vergabekommission hatte Würzburg dazu ermutigt. Ein Wettbewerbsvorteil könnte diesmal sein, dass die Entscheidung für 2018 um ein ganzes Jahr vorgezogen wurde. Schon am 30. November müssen die Unterlagen bei der Fördergesellschaft in München abgeliefert sein. Offenbar tun sich andere Städte schwer, in der Kürze der Zeit eine tragfähige Bewerbung aus dem Boden zu stampfen. Bislang sind als mögliche Konkurrenten Würzburgs nur das oberbayerische ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen