WÜRZBURG

Verkehrsminister Tiefensee verteilt Konjunktur-Euros

Rund 900 Quadratmeter Einzelhandel und 440 Quadratmeter Gastronomie plant die Bahn in der Empfangshalle des Hauptbahnhofs – und keine Verkaufsstände. Wie Verkehrsminister Tiefensee bekannt gab, fließen 2,1 Millionen Euro aus dem Konjunkturprogramm in die Sanierung.
Oberbürgermeister Georg Rosenthal zeigte Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee den Würzburger Hauptbahnhof. Der SPD-Minister erkannte dringenden Handlungsbedarf. Foto: FOTO THERESA MÜLLER
Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee sieht mit der im Herbst beginnenden Sanierung des Empfangsgebäudes eine erste Etappe des grundlegenden Umbaus des Hauptbahnhofs. Wie der Minister am Donnerstagnachmittag in einer Pressekonferenz vor Ort bekannt ga, fließen 2,1 Millionen Euro aus dem Konjunkturprogramm der Bundesregierung in das Gebäude. Damit werde eine „punktgenaue“ und „nachhaltige Wirkung“ erzielt. Bis 2011 soll die Halle fertig sein.