WÜRZBURG / PARTENSTEIN

Verschärfen Regresse die Landarztproblematik?

Zehntausende Euro müssen zwei Mediziner aus Hessen zahlen. Wegen zu vieler Hausbesuche. Droht das auch Hausärzten in der Region?
Arzt misst Blutdruck
Ein Hausarzt misst in seiner Praxis einer Patientin den Blutdruck. Für Hausbesuche gilt: Sie müssen aus medizinischen Gründen notwendig sein. Foto: Foto: Bernd Weissbrod, dpa
Zwei hessische Landärzte müssen Zehntausende Euro zurückzahlen, weil sie zu viele Hausbesuche gemacht haben. So will es die Kassenärztliche Vereinigung (KV). Die beiden Mediziner aus dem Gilserberger Hochland haben die Regressforderung und ihre „Fassungslosigkeit“ darüber in den Sozialen Netzwerken öffentlich gemacht. Bundesweit sorgt der Fall derzeit für Diskussionen – und gerade in ländlichen Regionen wie Unterfranken für Unmut. Hausarzt für Partenstein verzweifelt gesucht Zum Beispiel in der Gemeinde Partenstein (Lkr. Main-Spessart). Der 2800-Einwohner-Ort sucht seit längerem einen ...