KLEINRINDERFELD

Verwaltung ist chronisch unterbesetzt

Wieviel Personal braucht eine Gemeindeverwaltung. Diese Frage versuchte nun der Gemeinderat mittels einer Bedarsfanalyse zu klären.
Ende vergangenen Jahres wurde die Beratungsfirma Schneider & Zajontz vom Gemeinderat Kleinrinderfeld damit beauftragt, die Verwaltung im Rathaus und den Bauhof dahingehend zu untersuchen, welche Stellen zu viel oder zu wenig sind. Hintergrund sind Bestrebungen innerhalb des Gemeinderates, die Stelle einer Mitarbeiterin, die wegen Altersrente ausscheidet, nicht mehr besetzen zu müssen. Nun präsentierte Melchior Döhner die Ergebnisse der Analyse dem Gemeinderat. In der Sitzungsvorlage hatte Bürgermeisterin Eva Maria Linsenbreder es noch drastisch formuliert, in der Sitzung selbst klangen ihre Worte schon ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen