WÜZBURG

Viele glückliche Gesichter

Für den Tag des Behindertenfliegens am Schenkenturm waren Schauer gemeldet. Doch es kam anders: Bewölkung und gelegentliche Sonne gestatteten einen umfassenden Flugbetrieb.
Für den Tag des Behindertenfliegens am Schenkenturm waren Schauer gemeldet. Doch es kam anders: Bewölkung und gelegentliche Sonne gestatteten einen umfassenden Flugbetrieb. Wie bei den früheren derartigen Flugtagen begann das Programm mit einem ökumenischen Wortgottesdienst mit Alexandra Eck, Mitglied der katholischen City-Pastoral, und der evangelischen Pfarrerin Susanne Wildfeuer. Die bezogen das Erlebnis des Fliegens auch in ihre Betrachtungen ein. Etwa das Loslösen vom Boden und das Schweben in der Luft. Nicht nur die ganze Umgebung wird von oben betrachtet kleiner, auch Probleme scheinen unbedeutender zu ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen