FRICKENHAUSEN

Viele offene Fragen beim Kindergarten

Der Frickenhäuser Kindergarten muss saniert oder ganz neu gebaut werden. Doch wohin mit den Kindern während dieser Zeit?
Das Anbau am Frickenhäuser Kindergarten aus den 60er Jahren ist in einem schlechteren Zustand als der Altbau. Bei einer Sanierung sollte er auf jeden Fall abgerissen werden, rät der Architekt. Foto: Foto: Klaus Stäck
Neue oder zumindest erneuerte Räumlichkeiten soll der gemeindliche Kindergarten bekommen. Die bisher genutzten Gebäude sind betagt, weisen bauliche Mängel auf und sind wegen ihrer Struktur für den Betriebsablauf äußerst unpraktisch. Der allererste planerische Schritt zur Lösung wurde Ende des vergangenen Jahres getan, als die Gemeinde ein Architekturbüro mit der Bestandsaufnahme und der Ermittlung von Lösungsvorschlagen betraute. Egal, wie weiter verfahren wird, ist eines sicher: Der Kindergarten braucht während der Bauzeit ein Ausweichquartier, das momentan gesucht wird.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen