ESTENFELD

Vier Stunden Party bei der Prunksitzung in Estenfeld

Dreimal Estenfeld helau! Die Prunksitzung der „Dallerlagger“ war wieder mit Höhepunkten gespickt. Foto: Guido Chuleck

Er hat seine Jungs und Mädchen mal wieder richtig auf die Pauke hauen lassen: Günther Grimm führte mit seinem Spielmannszug den Einzugsmarsch zur Prunksitzung in der Mehrzweckhalle Weiße Mühle an. Bis der letzte Aktive auf der Bühne stand, hallten die Pauken durch die Halle und bereiteten mit ihrem offiziellen Startschuss den Boden für eine mit Höhepunkten nur so gespickten Sitzung der Estenfelder Karnevalsgesellschaft „Dallerlagger“. Das Trio „Rossinis“, für den übrigen musikalischen Rahmen und die Stimmung während der Pause und nach dem Feierabend verantwortlich, zogen auch von Anfang gleich mit.

Letzte Energien

Als alle Aktiven zur Schlussrunde zusammengekommen waren, holten auch die Besucher der Prunksitzung das Letzte an Energie aus sich heraus. Viereinhalb Stunden, inklusive einer Pause, jagte eine Darstellung auf der Bühne die nächste. Interessanterweise gingen sämtliche Büttenredner auffallend vorsichtig mit den anwesenden Lokalpolitikern um.

Hier mal ein Nadelstich gegen die Räte aus Kürnach, die wegen ihrer „faschingsfreien Zone“ (Zitat von Hauptmann Küppers) nach Estenfeld geflüchtet waren („Seid froh, dass sie euch hier reingelassen haben“), mal da ein Picks gegen Bürgermeisterin Rosi Schraud, weil sie in Würzburg geboren und in Lengfeld aufgewachsen ist - das wars auch schon. Selbst die wie immer erfrischend freche Marielena Münch verzichtete darauf, irgend einem der Politiker die Leviten zu lesen. Stattdessen ließ sich die 14-Jährige genüsslich über ihre schwierigen Eltern und den nicht weniger schwierigen Bruder aus. Wie kann man auch in diesem Alter nur blöd sein und sie mit so unwichtigen Dingen wie Hilfe im Haushalt, Schule, Hausaufgaben und - Achtung, Folter - Zimmer aufräumen behelligen.

Fotoserie

Prunksitzung Estenfeld

zur Fotoansicht

Hauptmann Küppers (Rolf Herzel) startete in Estenfeld zum ersten seiner insgesamt vier Auftritte an diesem Abend, und nachdem die technischen Probleme bekämpft waren (Rückkopplung der Lautsprecheranlage), sang der Hauptmann über „Kevin und Schantalle“, zog den „Glyphosat-Minister und Bienenkiller“, Landwirtschaftsminister Christian Schmidt, unter jubelndem Beifall seiner Zuhörer durch den Kakao.

Knochenwindspiel

Skandal im Pflegeheim, die Stationsschwester wird ruhig gestellt, „Skandal zur Sperrstund‘“. Damit befassten sich die Winterhäuser Straßenmusiker (Björn Kendl und Michael Back). Mit einem weiteren Lied nahmen sie das Komponieren von schlechten Liedern an sich ins Visier. Wie es auf einer Wallfahrt zuging, berichtete Wolfgang Düringer als „Die Wallfahrerin“. So könnten beispielsweise zu dünne Frauen („Knochenwindspiel“) Probleme bekommen. Zum Glück war der Ehemann nicht dabei, weil der ohnehin zu oft zu viel säuft. Freitags noch bei „Fastnacht in Franken“ in Veitshöchheim, am Samstag bei den Dallerlaggern in Estenfeld: Peter Kuhn, Kult-Büttenredner der „Schwarzen 11“ aus Schweinfurt, sinnierte über die „Löslichkeit“ eines Christian Lindner: „Als Edelgas reagiert er nicht mit anderen Chemikalien, und es ist wohl besser gar nicht als falsch zu reagieren. Außerdem ist Helium dafür berüchtigt, dass es sich schnell verflüchtigt.“

Tänzerisch war auf der Bühne alles geboten, was der Fasching verspricht. Goldige Kinder der Purzelgarde, die sich unter Mithilfe der Sonne gegen den bösen Nordwind durchsetzen. Eine Blaue Garde, die erst mit dem Marsch und kurz vor Mitternacht mit einem fulminanten Showtanz den Saal rockte. Das Männerballett, das mit seinem Programm „Rumpelstilzchen neu vertanzt“ locker bei jeder bayerischen und deutschen Meisterschaft mithalten könnte. Eine Rote Garde, die im Marschtanz der Blauen Garde in nichts nachstand. Ein Tanzmariechen Jana Kowalyk, das nicht genug vom Tanzen bekommt und auch bei der Blauen Garde tanzt. Dann die Gäste: Ein Spaziergang durch Paris (AIR KaGe, Schautanz), „Von der Raupe zum Schmetterling“ (Garde VCC Veitshöchheim) und das Tanzmariechen Felicitas Kuhn (Remlingen) - dreimal Estenfeld Helau!

Die Blaue Garde der Estenfelder Karnevalgesellschaft „Dallerlagger” führten den Tanz: „Influenza – gekommen um zu bleibe...

Rückblick

  1. Viel Gaudi bei der Prunksitzung der Pläfelder Läushammel
  2. Krapfen für das närrische Volk
  3. Dienstfahrzeug für das neue Prinzenpaar
  4. TV 73 zeigte seine erfolgreichen Garden und Solisten
  5. Arschbombenwettbewerb soll das Zeiler Hallenbad retten
  6. Knorrhalla: Der Hahn und seine Hühner
  7. Helau in der Galeria Kaufhof
  8. Schock: Im Haßfurter Himmel gibt es die Obergrenze
  9. BDK-Orden für Albert Landeck
  10. Narren der SRE unterhielten brillante sechs Stunden lang
  11. Echte Auber Fastnacht gibt es nur ein Mal
  12. "After Work" geht der Spaß erst richtig los
  13. NES-KA-GE: Neues Konzept ohne Nachtumzug
  14. Närrische Weinprobe 2019: Welcher Auftritt war der beste?
  15. Pfarrer Treutleins gereimte Predigt für die Narrenschar
  16. Fastnacht in Franken 2019: Termin, Programm, Karten
  17. Fasching, Fastnacht, Karneval: Wer sagt was?
  18. Fastnacht: Abschied von Günter Stock und seinem Kunnele
  19. Kinder-Giemaulpaar 2019: Nils I. und Lina II.
  20. Büttenabend des Karneval-Clubs Hausen
  21. Wann ist Fasching 2019?
  22. Der Bürgermeister wehrt sich mit Händen und Füßen
  23. "Kräuter 11" übernimmt die närrische Macht in der Gemeinde
  24. Vier Jahrzehnte ununterbrochene "Elefantenarbeit"
  25. Fastnacht in Franken: Veitshöchheimer Metzger macht Wurst draus
  26. Rund um "Fastnacht in Franken": So wird der Fernseh-Fasching
  27. Fastnacht in Franken: Altneihauser Feierwehrkapell'n darf wieder auftreten
  28. Fasching: Sulzdorf übernimmt das Regiment
  29. Rassistische Bilder: Gilde Giemaul arbeitet Affäre auf
  30. Feinschliff für Sprache und Gestik auf der Narrenbühne
  31. Dettelbacher Karnevalsgesellschaft startet in neue Saison
  32. Närrisches Casting: Wenn der Messner zwei Mal klingelt
  33. Faschingsauftakt mit jeder Menge Power
  34. Lengfelder starten in die neue Session
  35. Das neue Höpper-Prinzenpaar Julia und Konrad
  36. Ohne Prinzenpaar in die Session
  37. Die Bercher Mee Elf stürmen das Rathaus
  38. "Leinach will Mee(h)r" in der fünften Jahreszeit
  39. Kümmeltürken erobern das Rathaus
  40. Dominos und Masken eroberten das Retzbacher Rathaus
  41. Närrischer Nachwuchs führte den Gemeinderat ab
  42. Rathaus mit einem Rammbock gestürmt
  43. Lengfelder Elferrat plant großes Trainingszentrum
  44. Christian I. und Ramona I. schwingen das närrische Zepter
  45. Narren nahmen das Rathaus in Besitz
  46. Karsten I. und Julia I. sind das Prinzenpaar
  47. Von der Kutsche auf den Thron
  48. Wer wird das neue Prinzenpaar?
  49. Narrenwecken mit dem Giemaul
  50. Gilde Giemaul: Verdacht auf Volksverhetzung

Schlagworte

  • Estenfeld
  • Christian Lindner
  • Christian Schmidt
  • Gute Laune
  • Karnevalsvereine
  • Peter Kuhn
  • Prunksitzungen
  • Rosi Schraud
  • Skandale und Affären
  • Fasching
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!