Heuchelhof

Voices-Chor: Wo die Seele singen kann

Seit 20 Jahren macht der Voices-Chor Gospel-Musik. Das Ergebnis ist energiegeladen und kann sich hören und sehen lassen. Und der Chorleiter macht auch mal Faxen.
Der Voices-Chor bei einem Benefizkonzert der Bahnhofsmission im März 2018. Foto: Helmut Fries
Die hell erleuchtete Gethsemanekirche am Heuchelhof ist gut gefüllt, rund 50 Mitglieder des Würzburger "Voices-Chor" haben sich zur Chorprobe eingefunden. Die Stimmung ist gut, Anekdoten werden ausgetauscht, es wird viel gelacht. Plötzlich haut Chorleiter Fred Elsner mit Wucht in die Tasten seines Keyboards und brüllt: "Hallooo, es ist 20 nach acht, jetzt mal hoch die Tassen!" Das wirkt. Die Chormitglieder unterbrechen sofort ihre Gespräche und bringen sich in Position. Anstatt allerdings erschreckt zu sein, setzen sie ein breites Grinsen auf.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen