Würzburg

Volksbegehren: Wieso die Ministerin den Gesetzentwurf ablehnt

Mehr Artenschutz? Weil das Umweltministerium an die Freien Wähler gegangen ist, kommt es in der CSU jetzt auf die Landwirtschaftsministerin an. Was will Michaela Kaniber?
Die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (CSU) stellt sich gegen das Volksbegehren Artenschutz - und vor die Bauern. Foto: Nicolas Armer, dpa
Seit am 31. Januar das Einschreiben für das Volksbegehren Artenvielfalt begonnen hat, wird in Bayern überall über den richtigen Weg zu mehr Naturschutz diskutiert. Und vor allem über Landwirtschaft: Der Bayerische Bauernverband kritisiert das Volksbegehren massiv, Biobauern sind geteilter Meinung, in öffentlichen Briefen überziehen sich Verbände gegenseitig mit Vorwürfen. Die Staatsregierung will nun, unabhängig vom Ausgang des Volksbegehrens, ein eigenes Programm zur Rettung der Artenvielfalt vorlegen. Keine leichte Aufgabe für Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (CSU). Am Montag war die ...