Würzburg/München

Volksentscheid in Bayern: Klimaschutz in die Verfassung

Wenn das Volk zustimmt, steht der Klimaschutz künftig in der bayerischen Verfassung. Ein Erfolg für eine Initiative aus Unterfranken. Ganz zufrieden ist diese aber nicht.
Beim Start des Volksbegehrens "Klimaschutz in die Verfassung" in Würzburg: die Initiatoren (von links) Hans-Josef Fell, Hans-Jürgen Fahn, Sängerin Ruslana und Patrick Friedl Foto: Johannes Kiefer
Geht es nach Ministerpräsident Markus Söder (CSU) stimmen die Bayern am Sonntag, 26. Mai, bei einem Volksentscheid – parallel zur Europawahl – über die Aufnahme des Klimaschutzes in die Bayerische Verfassung ab. Zuvor muss der Landtag mit Zwei-Drittel-Mehrheit ein entsprechendes Gesetz beschließen. Das Kabinett beauftragte am Dienstag Umweltminister Thorsten Glauber (FW) und Innenminister Joachim Herrmann (CSU), mit allen Fraktionen Gespräche zu führen. Dem Klimaschutz Verfassungsrang zu geben, ist Ziel einer Initiative aus Unterfranken, die aktuell Unterschriften für ein Volksbegehren sammelt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen